Jakobsweg mit dem Fahrrad

Der alten Pilgerroute folgend, radeln wir Abschnitte des legendären Wanderweges bis Santiago de Compostela – die Ruhestätte des heiligen Jakobus. Die Reise folgt den letzten 200 Kilometer der landschaftlich reizvollen Route durch Nordspanien und beginnt in den Hochebenen der kastilischen Meseta. Wir passieren die fruchtbare Region des Bierzo und durchqueren die sanften Hügel Galiziens bis zur eindrucksvollen Stadt Santiago de Compostela mit seiner mittelalterlichen Altstadt.

Tag 1
¡Bo camiño! Haben Sie einen guten camino!

Anfang der Tour in Bilbao

Ankunft in Bilbao und einchecken im Hotel. Vielleicht möchten Sie einen Abendspaziergang machen, um das beeindruckende Guggenheim Museum von außen zu besichtigen.

Tag 2
Fahrt nach Leon für Besichtigungen, Radtour von Santovenia nach Astorga, 51km

Fahrt nach Leon (4 Std.) in der Hochebene der nordspanischen Meseta. Zeit, um das alte Stadtzentrum zu entdecken. Nachmittags Radtour durch die weitläufige Meseta in Richtung Astorga, eine wichtige Station auf dem Pilgerweg nach Santiago. Die Stadt beherbergt einige schöne mittelalterliche Gebäude. 

Tag 3
Radtour nach Molinaseca, 49km

Heute radeln wir durch die Berglandschaft des Bierzo. Höhepunkte sind Castrillo de Los Polvazares – ein mittelalterliches Dorf -, Rabanal del Camino – ein von den Tempelrittern gebauter Außenposten – und “Cruz de Ferro” (das Eiserne Kreuz) – auf 1.482m der höchste Punkt auf dem gesamten Camino.

Tag 4
Transfer nach O’Cebreiro, Radtour nach Samos, 34km

Transfer nach O Cebreiro, einer kleinen, vom Wind zerschlagenen Siedlung aus Steinhäusern über einem Flickenteppich von grünen Tälern. Nach einem kurzen Besuch des ungewöhnlichen Dorfes, radeln wir in Richtung Triacastela, im ländlichen Herzen Galiziens und nach Samos mit seinem reizvollen Benediktinerkloster. Optional ist Reiten möglich.

Tag 5
Radtour nach Portomarin, 36km

Von Samos aus radeln wir durch die sanften Hügel Galiziens. Wir fahren durch die Stadt Sarria und durchqueren typische galizische Dörfer und Höfe bevor wir Portomarin erreichen. Auf den letzten 100km der Strecke werden wir viel mehr Pilgern begegnen, da wir uns Santiago nähern.  

Tag 6
Radtour nach Arzua, 62km

Wir fahren durch die Weidegründe Galiziens, zwischen dichtem Wald mit Kastanien und kleinen, isolierten Dörfern. In Melide können wir zum Mittagessen galizischen Tintenfisch – die berühmte lokale Spezialität –  begleitet von einem ausgezeichneten lokalen Weißwein probieren. Später fahren wir nach Arzua. 

Tag 7
Radtour nach Santiago, 48km

Auf unserer letzten Radtour kommen wir schließlich zum Monte de Gozo, dem letzten Berg und dem Punkt, an dem die Pilger endlich die Kathedrale von Santiago erblicken. Danach radeln wir in das Herz der Stadt und zur Kathedrale – Ende der Reise. Freie Zeit für Erkundungen.

Tag 8
Adeus camiño! Auf Wiedersehen camiño!

Die Tour endet in Santiago de Compostela nach dem Frühstück.

Fakten

Schwierigkeitsgrad: Moderat bis hoch
Empfohlene Flughafen: Bilbao
Höhepunkte: Santiago de Compostela – lebendige historische Stadt und “Heiligtum” der Pilger, Leon – imposante gotische Kathedrale, Astorga – herrlicher Bischofspalast von Antoni Gaudi entworfen, Cruz de Ferro – das berühmte Eisenkreuz auf dem höchsten Punkt des Camino, O Cebreiro – charmantes Bergdorf mit Kopfsteinpflaster, runden strohgedeckten Häusern und malerischem Blick ins Tal.
Jahreszeit: Mai-Oktober

 

Zusätzliche Information

 

Karte

View on Google Maps

Vielleicht interesiert Sie auch

· Jakobsweg- Wandern auf den letzten 115km nach Santiago